Mamsell Neva, part II...

...und Kokos-Beeren-Kuchen


Irgendwie ist der Blog im letzten Jahr eingeschlafen. Gründe dafür gab es viele, keiner davon war weltbewegend und doch hat irgendwie die Summe von tausend kleinen Sachen dazu geführt, dass ich mich nicht mehr um die olle Mamsell gekümmert habe. Und jetzt? Ich habe wieder mehr Zeit, habe einige Baustellen (im wahrsten Sinne) abgearbeitet und plötzlich wieder die Motivation mich blogtechnisch auszutoben. Allerdings mit ein paar kleinen Änderungen. Das hier soll kein reiner Foodblog mehr sein. Das Leben ist so vielseitig und daher werde ich meinen anderen Leidenschaften neben dem Kochen auch ein wenig „Sendezeit“ geben. Dazu gehört meine unendliche Leidenschaft für DIY – ich probiere ständig irgendwas aus, vor allem Nähen und Stricken sind momentan hoch im Kurs - warum also nicht darüber schreiben (macht ja sonst keiner in der Blogosphäre.....). Und dann liebe ich es auch noch zu shoppen. Ist jetzt nicht wirklich ein Hobby, macht aber eine Menge Spaß. Und das kombiniert mit meiner fast schon obsessiven Leidenschaft für das Lesen von Plus Size Blogs führt dann hoffentlich in Zukunft auch zu ein paar Plus Size Outfitposts auf Mamsell Neva.

Überhaupt ist diese Plus Size Sache die perfekte Verschmelzung meiner drei Kernleidenschaften: Essen, Kleidung in großen Größen aufgrund des guten Essens kaufen und (wenn ich nichts passendes finde) das Selbermachen von Klamotten. Klingt (zumindest in meinen Ohren) nach einer runden Sache. Aber zum Relaunch erstmal zurück zu den Wurzeln mit einem Rezept für Kokos-Beeren-Kuchen, sommerlich frisch und natürlich vegan. Also, ran an die Backutensilien und los geht’s!



Für den Teig:
200g Weizenmehl
80g Zucker
70-80 g Kokosöl
2 EL Kichererbsenmehl
1 TL Natron
4-6 EL Wasser

Für die Puddingcreme:
400ml Kokosmilch
100ml Wasser
1 Pack Vanillepudding
2 EL Zucker

Und natürlich Beeren, so ca. 2 Hände voll

Als erstes wird der Teig gemacht. Dazu das Kokosöl schmelzen. Das Kichererbsenmehl mit 4 EL Wasser zu einer Paste verrühren. Dann alles in einer Schüssel zu einem Teig verarbeiten. Der Teig sollte nicht kleben, darf aber auch nicht zu trocken sein. Bei Bedarf einfach noch 2 EL Wasser dazu geben.

Dann drückt ihr 3/4 des Teiges in eine kleine Springform (18 - 20 cm Durchmesser). Der Rand sollte ca. 4 cm hoch sein.

Jetzt geht es an die Puddingcreme. Die Kokosmilch und das Wasser verrühren. 6 EL davon in eine kleine Schüssel geben und mit dem Puddingpulver und dem Zucker zu einer homogenen Masse verrühren. Die restliche Kokosmilch unter Rühren zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und die Puddingmasse zügig einrühren. Noch einmal unter stetigem Rühren kurz aufkochen. Anschließend die Puddingmasse auf den Teig geben.

Jetzt die Beeren auf dem Pudding verteilen und mit dem restlichen Teig kleine Streusel darüber geben.

Im vorgeheizte Ofen bei 170 Grad Umluft für 35-40 Minuten backen.

Wichtig: Den Kuchen bitte komplett auskühlen lassen. Wenn ihr ihn im warmen Zustand anschneidet, fließt euch die Kokoscreme entgegen (ich spreche aus Erfahrung..) 
Lasst es euch schmecken!


Alles Liebe,

die Neva



 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS